"So geht nun hin und macht zu Jüngern..."

Matthäus 28,19

Unser Verständnis vom Auftrag der Gemeinde

So wie wir das Wort Gottes verstehen, gibt es nur eine Gemeinde auf dieser Erde: die Braut Jesu Christi, welche sich voller Sehnsucht und Hingabe vorbereitet auf die Wiederkunft ihres Erretters und Bräutigams. Es ist die Familie Gottes, die in Liebe und Einheit - wie ein Körper, der aus verschiedenen Gliedern besteht - zusammenlebt und arbeitet, Hand in Hand. Sie ist überall in der Welt in kleinen Zellen bzw. lokale Gemeinden verteilt, die zum Teil vernetzt sind und sich multiplizieren.

Diese Gemeinde hat eine Vision, ein Ziel: den Errettungsplan Gottes für die Menschheit in der Kraft des Heiligen Geistes abzuschließen. So bereitet sie den Weg der Wiederkunft ihres Herrn vor. Dies geschieht, indem die Gemeinde den Auftrag erfüllt, den Jesus Christus ihr gegeben hat, "Macht zu Jüngern alle Völker", durch das Predigen des Evangeliums, das Taufen auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes und das Lehren, alles zu halten was Jesus geboten hat. Diejenigen, die so zum Glauben kommen und in der Jüngerschaft ausgebildet werden, werden der Gemeinde Gottes hinzugefügt und nehmen ihren Platz in der Erfüllung des großen Missionsauftrags ein.

Es ist dieses eine Ziel, dieser eine große Auftrag, in den sich jedes Glied des Leibes mit den ihm von Gott anvertrauten Gaben und Talenten einbringen sollte. So wie es an einem Körper kein überflüssiges Körperteil ohne Aufgabe gibt, so ist es auch mit der Gemeinde. In der Zusammenarbeit aller Mitglieder, in der gegenseitigen Stärkung, Auferbauung und Ergänzung, bewegt sie sich beständig voran, um Land einzunehmen und das Reich Gottes auszubreiten.

"Und Jesus trat herzu, redete mit ihnen und sprach: Mir ist gegeben alle Macht im Himmel und auf Erden. So geht nun hin und macht zu Jüngern alle Völker, und tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehrt sie alles halten, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an das Ende der Weltzeit! Amen" (Mt 28,18-20)

"Und dieses Evangelium vom Reich wird in der ganzen Welt verkündigt werden, zum Zeugnis für alle Heidenvölker, und dann wird das Ende kommen." (Mt 24,14)

"Denn er möchte sie (die Gemeinde) ´zu einer Braut` von makelloser Schönheit machen, die heilig und untadelig und ohne Flecken und Runzeln oder irgendeine andere Unvollkommenheit vor ihn treten kann." (Eph 5,27)

"Jedem Einzelnen von uns aber ist die Gnade gegeben nach dem Maß der Gabe des Christus. Darum heißt es: »Er ist emporgestiegen zur Höhe, hat Gefangene weggeführt und den Menschen Gaben gegeben«. Das [Wort] aber: »Er ist hinaufgestiegen«, was bedeutet es anderes, als dass er auch zuvor hinabgestiegen ist zu den Niederungen der Erde? Der hinabgestiegen ist, ist derselbe, der auch hinaufgestiegen ist über alle Himmel, damit er alles erfülle. Und Er hat etliche als Apostel gegeben, etliche als Propheten, etliche als Evangelisten, etliche als Hirten und Lehrer, zur Zurüstung der Heiligen, für das Werk des Dienstes, für die Erbauung des Leibes des Christus, bis wir alle zur Einheit des Glaubens und der Erkenntnis des Sohnes Gottes gelangen, zur vollkommenen Mannesreife, zum Maß der vollen Größe des Christus; damit wir nicht mehr Unmündige seien, hin- und hergeworfen und umhergetrieben von jedem Wind der Lehre durch das betrügerische Spiel der Menschen, durch die Schlauheit, mit der sie zum Irrtum verführen, sondern, wahrhaftig in der Liebe, heranwachsen in allen Stücken zu ihm hin, der das Haupt ist, der Christus. Von ihm aus vollbringt der ganze Leib, zusammengefügt und verbunden durch alle Gelenke, die einander Handreichung tun nach dem Maß der Leistungsfähigkeit jedes einzelnen Gliedes, das Wachstum des Leibes zur Auferbauung seiner selbst in Liebe." (Epheser 4,7-16)


.

Kontakt

Partnergemeinde

Bankverbindung

  • Gospel-Mission e.V.

  • Sparkasse Westerwald-Sieg
  • DE22 5735 1030 0055 0285 59

  • BIC: MALADE51AKI